CLIENT

#Jung von Matt

THE Project

#Webspecial #InteractiveVideo #Elbphilharmonie

Die Hamburg Marketing GmbH hat JvM beauftragt eine 360° Kampagne zur Eröffnung der neuen Elbphilharmonie zu realisieren. Neben u.a. vielen OOH Aktionen und Events lag der Schwerpunkt dieser Kampagne auf einer umfangreichen Landingpage innerhalb dehrer man die Elbphilharmonie bereits vor der Eröffnung durch viele interessante Specials kennenlernen konnte. Die Gesamtkampagne Elbphilharmonie hat u.a. 3x Bronze beim ADC sowie Bronze bei den Cannes Lions gewonnen.

My Role

#Art Direction #CreativeConcept #DesignConcept #Storyboard #Supervision

Neben virtuellen Tickets und einer Landingpage zur Registrierung für das Eröffnungskonzert, sind u.a. 2 Projekte entwickelt worden um die Architektur (Rock´n Roll) sowie den großen Konzertsaal (Elphilizer) näher vorzustellen. Ich war als Lead verantwortlich für die Konzeption, Gestaltung sowie die Betreuung der Projekte während des kompletten Produktionsprozesses.

Ticketverlosung

Gestaltung der virtuellen Tickets sowie einer Landingpage. Die begehrten Tickets für das Eröffnungskonzert der neuen Elbphilharmonie wurden über ein Losverfahren vergeben für das man sich über diese Landingpage bewerben konnte.

Rock´n Roll

Um der Welt die Architektur des neuen Wahrzeichens der Hansestadt vor der Eröffnung ein wenig näher zu bringen und das Gebäude aus allen Blickwinkeln erlebbar zu machen haben wir uns ein entsprechendes Szenario inkl. Filmdrehs und eigenem Sounddesign ausgedacht.

Die Idee, wir lassen 2 mit Kameras bestückte Renndrohnen in einem Rennen um und über die Elbphihamonie gegenaneinander antreten und filmen diese durch eine dritte Kamera-Drohne. Spannende Blickwinkel zeigen hier spektakuläre Bilder des Gebäudes und geben interessantes Hintergrundwissen. Der Clou, die Nutzer der Seite haben die Möglichkeit während des Fluges Flugrouten zu bestimmen, sowie zwischen den Kameraperspektiven der 2 Renndrohnen zu switchen.

Elphilizer

Der große Saal ist das Herzstück der neuen Elbphilharmonie und folgt dem Prinzip einer „Weinberg-Architektur“. Nicht nur die Akustik begeistert auch visuell fasziniert der Saal. Um den Raum erlebbar zu machen haben wir ihn virtuell nachgebaut. Innerhalb einer 360° Visualisation konnten die Nutzer unter verschiedenen Instrumenten wählen, auf einer Klaviatur Stücke spielen und diese im Anschluß mit Ihren Freunden teilen.